Lieferland AT
Kundendienst
None

Was tun, wenn das Glas auf der Rückseite des iPhone bricht?

Apple verwendet schon seit einiger Zeit Glas für die Rückseite seiner iPhones. Diese ist jedoch durch eine hohe Fragilität gekennzeichnet... So können Sie bei Reparaturen mehr als 500 € sparen.

Im Jahr 2017 stellte Apple die Modelle iPhone 8 und iPhone 8 Plus vor. Unter anderem brachten diese Telefone die Neuheit des sehr praktischen kabellosen Aufladens. Dazu musste jedoch das Metall auf der Rückseite durch Glas ersetzt werden. Die Glasrückseite ist seither ein gemeinsames Merkmal aller nachfolgenden Modelle:

  • iPhone 8
  • iPhone 8 Plus
  • iPhone X
  • iPhone Xs
  • iPhone Xs Max
  • iPhone Xr
  • iPhone 11
  • iPhone 11 Pro
  • iPhone 11 Pro Max
  • iPhone SE 2

Sowohl das aktualisierte Aussehen als auch das bequeme Aufladen haben viele Apple Kunden glücklich gemacht. Die neue Rückwand war jedoch viel bruchanfälliger, und die Lösung des Herstellers für das gesprungene Glas auf der Rückseite gefiel vielen Kunden nicht mehr.

Wie lassen sich hohe Kosten vermeiden?

Apple bietet nur die Möglichkeit des Austauschs im Falle eines gebrochenen Rückglases. Das bedeutet, dass das beschädigte Gerät durch ein neues ersetzt wird, aber Sie müssen dafür eine hohe Gebühr bezahlen. Für das iPhone Xs, das iPhone Xs Max und das iPhone 11 Pro Max beträgt dieser Betrag zum Beispiel mehr als 700 Euro. In Anbetracht der Tatsache, dass es sich häufig um ein visuelles Problem handelt, ist dieser Betrag wirklich unerschwinglich.

Zum Glück gibt es eine andere, viel günstigere Möglichkeit. Kunden können ihre zerbrochene Rückseite bei FixShop ersetzen lassen.

Verfahren

Der Austausch einer gesprungenen Rückseite ist unglaublich mühsam und ohne professionelles Werkzeug im Grunde fast unmöglich. Glücklicherweise können wir von FixServis dies dank unserer umfangreichen Erfahrung und der erforderlichen Ausrüstung in nur einem Tag erledigen.

Verfahren: 

1. Trennen des Rückglases vom Telefongehäuse.

  • Eine spezielle Maschine neutralisiert den Klebstoff, mit dem die Rückseite am Gerät befestigt ist.

2. Ausbauen der Rückscheibe. 

  • Mit professionellem Werkzeug entfernt der Techniker sorgfältig alle Glasscherben.

3. Reinigung des Telefons von Klebstoffresten.

  • Die letzten Reste des Klebstoffs werden mit einem Laser vom Gerät getrennt.
  • Der Techniker entfernt die Rückstände dann manuell.

4. Verkleben des neuen Glases.

  • Klebstoffauftrag
  • Einbau einer neuen Rückscheibe 

breadcrumbs breadcrumbs--blog

Cookie-Einstellungscenter

  • Ihre Privatsphäre
  • Notwendige Cookies
  • Leistungs-Cookies
  • Funktionale Cookies
  • Marketing-Cookies

Name Anbieter Zweck Ablauf Art